Knüller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Knüllers · Nominativ Plural: Knüller
WorttrennungKnül-ler
Wortbildung mit ›Knüller‹ als Letztglied: ↗Werbeknüller
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich Sache, die einschlägt, schnell Anklang findet, Schlager, gelungener Wurf
Beispiele:
dieses Buch, dieser Verkaufsartikel ist ein Knüller!
die Ausstellung, der Film war ein Knüller
als Knüller der Reiseangebote gilt eine große Balkanrundfahrt
Schauspieler und Schriftsteller, die Autogramme geben, das war der Knüller der Festspiele
dieses Kabarettprogramm enthielt einige Knüller
in dieser Woche gab es im Fernsehen mehrere Knüller
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Knüller m. ‘sensationelle Sache, Schlager, Reißer’, auch Kniller (20. Jh.). Aus jidd. Kneller ‘Schlager’, zu jidd. knellen ‘schlagen, knallen’? Oder eigenwillige Bildung unter Anlehnung an ↗knüllen (s. d.)?

Thesaurus

Synonymgruppe
Exklusivbericht · ↗Exklusivmeldung · ↗Sensationsmeldung  ●  ↗Scoop  engl. · ↗Hammer  ugs. · ↗Knaller  ugs. · Knüller  ugs. · tolles Ding  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufsehen · ↗Clou · ↗Medienereignis · ↗Sensation  ●  ↗Bombe  ugs., fig. · ↗Brüller  ugs. · ↗Knaller  ugs. · Knüller  ugs. · ↗Kracher  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Bestseller · ↗Hit · ↗Kassenerfolg · ↗Kassenmagnet · ↗Kassenschlager · Knüller · ↗Publikumserfolg · ↗Verkaufsschlager  ●  ↗Reißer  ugs. · ↗Renner  ugs. · ↗Schnelldreher (Kaufmannssprache)  fachspr. · ↗Zugpferd  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Saison absolut aufwarten ausbleiben besonder echt eigentlich erweisen landen richtig sportlich toll vermeintlich wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knüller‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So billig dürften allerdings die wenigsten der diesjährigen Knüller gewesen sein.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2002
Für den Knüller gegen Bayer gehen heute die letzten 1200 Tickets in den Verkauf.
Bild, 03.04.2000
Nie war er langweilig, immer baute er sogenannte Knüller ein.
Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42
Es sei schon ein Knüller, wie sich der MDax still und heimlich wieder ganz nach oben gearbeitet habe.
Die Welt, 28.04.2004
Wer den Knüller und die Schnulze ausgeheckt hat, wird nie geklärt werden.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 101
Zitationshilfe
„Knüller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Knüller>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knüllen
knülle
knüll
Knülch
knuffig
Knüpfarbeit
knüpfen
Knüpfer
Knüpferin
Knüpfkunst