Knäuelgras

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKnäu-el-gras (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(zu den Süßgräsern gehörendes) Gras mit dicht gedrängt stehenden Ährchen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Knäuelgras ist noch leicht zu erkennen, weil es keine ähnlichen Verwandten hat, mit denen wir es verwechseln könnten.
Die Zeit, 03.08.1990, Nr. 32
Die ökologisch erwünschte Vielfalt wiche dann der Vorherrschaft von Knäuelgras und Zaunwinde.
Die Zeit, 25.06.1993, Nr. 26
Eine überschnappende Stimme detoniert zwischen Feuerlilien und Knäuelgras und zertrümmert das Mobiliar, das wir gemietet haben.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 87
Zitationshilfe
„Knäuelgras“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Knäuelgras>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knäuelbehälter
Knäuelbecher
Knäuel
Knatterprotz
knattern
knäuelig
knäueln
Knauf
knäulen
Knaupelei