Klugscheißer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKlug-schei-ßer
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp, derb, abwertend jmd., der sich sehr klug dünkt und glaubt, sehr kluge Äußerungen zu tun
Beispiel:
»Na, haben wir dich endlich so weit, dich hochnäsigen Klugscheißer? ...« [FalladaJeder stirbt333]

Thesaurus

Synonymgruppe
Besserwisser  ●  (jemand, der glaubt, er) hat die Weisheit mit dem Schöpflöffel gefressen  ugs., ironisch · ↗Besserwessi  ugs. · Klugscheißer  derb · ↗Klugschnacker  ugs., norddeutsch · ↗Krümelkacker  derb, berlinerisch · Neunmalkluger  ugs. · Oberschlauberger  ugs. · Oberschlauer  ugs. · Oberschlaumeier  ugs. · ↗Rechthaber  ugs. · Schweinchen Schlau  ugs. · ↗Supergehirn  ugs., ironisch · ↗Superhirn  ugs., ironisch
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  ↗Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besserwisser

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klugscheißer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer alles besser zu wissen glaubt, wird gerne als Klugscheisser tituliert.
C't, 1999, Nr. 12
Klugscheißer mochte ich schon in der Schule nicht, später habe ich dann gelernt, ihnen rechtzeitig aus dem Weg zu gehen.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2004
Bevor man einen zweiten Klugscheißer fragt, warum die Deutschen so wenig süße Weine trinken, sollte man die Frage zuerst einmal genau untersuchen.
Die Zeit, 25.05.2005, Nr. 22
Leider spielt Willemsen den Klugscheißer selbst, wie im richtigen Leben.
Die Welt, 19.05.2004
Theo Waigel (CSU) nannte den FDP-Politiker Graf Lambsdorff einen "adligen Klugscheißer".
Bild, 15.03.2001
Zitationshilfe
„Klugscheißer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Klugscheißer>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klugscheißen
Klugredner
klugreden
klüglich
Klügler
Klugschieter
Klugschnacker
Klugschwätzer
Klump
Klumpatsch