Klempner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klempners · Nominativ Plural: Klempner
Aussprache
WorttrennungKlemp-ner
Wortbildung mit ›Klempner‹ als Erstglied: ↗Klempnerarbeit · ↗Klempnerhandwerk · ↗Klempnerladen · ↗Klempnermeister · ↗Klempnerwerkstatt
 ·  mit ›Klempner‹ als Letztglied: ↗Bauklempner
eWDG, 1969

Bedeutung

Handwerker, der Blechgegenstände, Aluminiumgegenstände und Kupfergegenstände herstellt und repariert sowie Installationen ausführt
Beispiel:
der Klempner reparierte das Wasserrohr, die Dachrinne
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klempner · klempnern · Zahnklempner
Klempner m. ‘Handwerker, der Metallgegenstände herstellt, repariert und installiert’, seit dem 18. Jh. bezeugte nordd. und md. Bezeichnung für den ‘Blechschmied’, älter Klemperer (17. Jh.), nach dem Vorbild von Blechner, Flaschner wohl zu mnd. klampe ‘Klammer, Haken, Verbindungsstück’. Obd. entsprechen Klamperer (16. Jh., unter dem Einfluß wandernder Handwerksburschen?), Klampferer ‘Blechschmied’ (17. Jh.), vgl. mhd. klampfern ‘fest zusammenfügen, verklammern’, frühnhd. klampfer ‘Klammer’ (15. Jh.). Die germ. mp aufweisenden Formen sind verwandt mit den unter ↗Klammer (s. d.) angeführten, die, allerdings mit germ. mb, auf ie. *glembh-, eine nasalierte Labialerweiterung der Wurzel ie. *gel- ‘(sich) ballen, Gerundetes, Kugeliges’, führen. Obd. Klamperer (s. oben) wird offenbar unter dem Einfluß von lautmalendem klemperen, klempern ‘hämmern, klopfen, klingen’ (s. auch ↗klimpern, ↗Klampfe) zu Klempner weitergebildet. Als Berufsbezeichnung gilt im Westmd. und Südd. vorwiegend ↗Spengler (s. d.). klempnern Vb. ‘Klempnerarbeiten verrichten’ (19. Jh.). Zahnklempner m. scherzhaft für ‘Zahnarzt’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Installateur · Klempner · Rohrverleger  ●  ↗Flaschner  veraltet · ↗Spengler  österr., bair.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

37-jährig Bauarbeiter Bäcker Dachdecker Elektriker Fleischer Fliesenleger Friseur Gärtner Heizungsbauer Heizungsmonteur Installateur Kellner Krankenschwester Maler Maurer Putzfrau Sanitär Schlosser Schweißer Tischler Zahnarzt Zimmerer Zimmerleute Zuckerfabrik arbeitslos ermorden gelernt polnisch reparieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klempner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dieser Show versucht sie, ihren Nachbarn, den kernigen Klempner, zu verführen.
Die Zeit, 04.01.2006, Nr. 01
Ein Klempner beispielsweise verlange schon 60 Euro für das Auswechseln einer Dichtung.
Der Tagesspiegel, 04.05.2004
Auf den Klempner, der in der Stralauer Straße versagt hat, und sie waren alle Neese, auf den entlädt sich die ganze Wut.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 384
K. erlernte den Beruf des Klempners und arbeitete in diesem Beruf.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 10317
Dagegen habe er gesehen, wie Klempner Merner und Heidemann ein Fenster eingeschlagen haben.
Friedländer, Hugo: Der Brand der Neustettiner Synagoge vor den Schwurgerichten zu Köslin und Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 23091
Zitationshilfe
„Klempner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Klempner>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klempern
Klemmspannung
Klemmschraube
Klemmmappe
Klemmer
Klempnerarbeit
Klempnerei
Klempnerhandwerk
Klempnerladen
Klempnermeister