Kleinstmotor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKleinst-mo-tor
Wortzerlegungkleinst-Motor
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr kleiner Motor
Beispiel:
dieser Kleinstmotor ist nicht größer als eine Streichholzschachtel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese kleinen Bahnen sind durchaus ernst zu nehmende Modelle, weil es für die Industrie heute keine Schwierigkeiten mehr bedeutet, leistungsfähige Kleinstmotoren herzustellen.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 2
Ziel: Die „strukturell begründeten Überkapazitäten“ (Cipa) bei Kleinstmotoren und Bauelementen, vor allem Kondensatoren, sollen abgebaut werden.
Die Zeit, 21.02.1977, Nr. 08
Er erzog ihn mit eiserner Konsequenz zu seinem Nachfolger im Reich der Freilaufnaben, Kugellager, automatischen Kupplungen und Kleinstmotoren.
Die Zeit, 22.07.1966, Nr. 30
Zitationshilfe
„Kleinstmotor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kleinstmotor>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kleinstmöglich
Kleinstmaß
Kleinstlebewesen
Kleinstkind
Kleinsthaus
Kleinstpackung
Kleinstplanet
Kleinstpositiv
Kleinstserie
Kleinstsuper