Klappenschrank

WorttrennungKlap-pen-schrank
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

früher Anlage für Handvermittlung von Telefongesprächen, bei der bei Anruf (u. bei Beendigung des Telefonats) eine Klappe fällt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen dieser beschränkten technischen Möglichkeiten waren die so genannten Klappenschränke zur Vermittlung auf einhundert Teilnehmer begrenzt.
Der Tagesspiegel, 24.01.2000
Vor 27 Jahren scheiterte der „Putsch am Klappenschrank“, scheiterte die Verschwörung des 20. Juli 1944.
Die Zeit, 16.07.1971, Nr. 29
Zitationshilfe
„Klappenschrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Klappenschrank>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klappenhorn
klappen
Klappe
Klappdeckel
Klappdach
Klappentasche
Klappentext
Klappentexter
Klapper
Klapperblech