Klappbank, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKlapp-bank (computergeneriert)
WortzerlegungklappenBank1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bank, die hoch- oder heruntergeklappt werden kann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine zerborstene Klappbank liegt auf dem Gehsteig, ganz in der Nähe des Heinrichplatzes.
Der Tagesspiegel, 03.05.2004
Die Honoratioren der Stadt sind versammelt, die künftigen Heimbewohner sitzen auf wackeligen Klappbänken, eingewickelt in Wolldecken.
Die Zeit, 24.03.2004, Nr. 13
Karsten Bäron schaute finster drein, nahm auf einer Klappbank hinter dem Tor Platz und stützte sein Gesicht missmutig in beide Handflächen.
Die Welt, 20.07.2000
Auch die Designgeschichte des Bierzeltmobiliars (vom Holztisch mit Stühlen über die Klappbank mit Resopalbeschichtung zur heutigen Garnitur) ist so noch nie gezeigt worden.
Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31
Zitationshilfe
„Klappbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Klappbank>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klapp-Pult
Klapp
kläpfen
klapf
Klangwiedergabe
klappbar
Klappbecher
Klappbett
Klappbord
Klappbrot