Kirchplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKirch-platz (computergeneriert)
WortzerlegungKirchePlatz
eWDG, 1969

Bedeutung

Platz vor der Kirche

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal sitze ich in der "Kapelle" und schaue auf den Kirchplatz hinüber.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2000
Um einen Brunnen, an der Ecke des Kirchplatzes, standen schwatzende und gestikulierende alte Männer.
Die Zeit, 10.11.1978, Nr. 46
Sie gingen schnell unter der Obhut der Schwestern über den Kirchplatz.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 26
Auf dem Kirchplatz wurden der General und seine Begleitoffiziere von einigen Herren schon erwartet.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 331
Darin übertriffst du noch meinen alten Esel Karl Eugen, nach dem man vor zwei Jahren den Kirchplatz benannt hat.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 2
Zitationshilfe
„Kirchplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchplatz>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchner
Kirchlichkeit
kirchlich
Kirchlein
Kirchhofsstille
Kirchportal
Kirchspiel
Kirchtag
Kirchtür
Kirchturm