Kirchhofsfrieden

WorttrennungKirch-hofs-frie-den (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltend ungestörte Ruhe, wie sie auf einem Kirchhof herrscht

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Osten erschien das als Triumph der Zähigkeit, aber die ausgesogene Bevölkerung Italiens genoß für wenige Jahre einen Kirchhofsfrieden.
Rubin, Berthold: Das Römische Reich im Osten. Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21316
Zitationshilfe
„Kirchhofsfrieden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchhofsfrieden>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchhof
Kirchgestühl
Kirchgemeinde
Kirchgeld
Kirchgasse
Kirchhofsmauer
Kirchhofsruhe
Kirchhofsstille
Kirchlein
kirchlich