Kirchenzucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKir-chen-zucht (computergeneriert)
WortzerlegungKircheZucht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Maßnahmen, die die kirchliche Ordnung schützen u. gewährleisten sollen

Typische Verbindungen
computergeneriert

streng

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenzucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur in der Frage der Kirchenzucht sucht die Kirche nach Lösungen für neue Situationen, die aus dem Versagen einzelner Christen in Verfolgungen erwachsen sind.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 627
An die Stelle der pneumatischen Kirchenzucht tritt die »amtliche« Disziplin.
Meyer, H.: Amt. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6364
Dazu trat die hier noch nicht zu erörternde Rolle der Kirchenzucht.
Weber, Max: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1920], S. 185
Die Mischehe fällt auch in der preußischen Landeskirche unter die Objekte der Kirchenzucht.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1908
Wenn das Amt des Geistlichen nicht erfüllt wurde, handelt es sich nicht um Kirchenzucht, sondern um parteipolitisches Parkett.
Bild, 24.08.1998
Zitationshilfe
„Kirchenzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchenzucht>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenzeitung
Kirchenwesen
Kirchenvorstand
Kirchenvolk
Kirchenvisitation
Kirchfahrt
Kirchgang
Kirchgänger
Kirchgasse
Kirchgeld