Kirchenschiff, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKir-chen-schiff
WortzerlegungKircheSchiff
eWDG, 1969

Bedeutung

Raum für die Gemeinde in der Kirche
Beispiel:
ein romanisches Kirchenschiff

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Kirchenschiff · Kreuzschiff
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abriß Akustik Altar Altarraum Bogen Chor Chorraum Dach Dachstuhl Decke Empore Glockenturm Seitenwand Sprengung Säule Turm achteckig barock betreten dunkel düster eingestürzt füllen gewaltig gotisch hallen riesig romanisch schreiten zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenschiff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das hallende Kirchenschiff war akustisch schrecklich, und viele Sitze blieben leer.
Die Zeit, 13.08.2012, Nr. 33
Und später, durch den höllischen Brand der benachbarten Häuser, fing dann auch das Kirchenschiff an zu brennen.
Der Tagesspiegel, 12.04.2005
Ich hob den Deckel auf und kuckte plötzlich 30 Meter tief ins Kirchenschiff hinab.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 208
Die Hauptpfeiler sind sechsundzwanzig Meter hoch, höher als fast jedes Kirchenschiff.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 16
Warum wollten sie gerade unter dem Kirchenschiff ausschachten und damit das ganze Gärtchen verderben durch das Hin und Her von Arbeitern, Karren und Autos?
Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 52
Zitationshilfe
„Kirchenschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchenschiff>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenschatz
Kirchenschändung
Kirchenregiment
Kirchenreform
kirchenrechtlich
Kirchenschriftsteller
kirchenslawisch
Kirchensonate
Kirchenspaltung
Kirchensprache