Kirchenraub

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKir-chen-raub
WortzerlegungKircheRaub
eWDG, 1969

Bedeutung

Diebstahl von Gegenständen aus der Kirche

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir flohen durch die Gassen und das Kind zeterte, wie es wohl nach Hause kommen solle, wenn die Mutter wegen Kirchenraubs eingesperrt wird.
Die Zeit, 12.07.2012, Nr. 19
Ein merkwürdiger Kirchenraub ist in Bischberg im Bambergischen verübt worden.
Naumburger Kreisblatt für Stadt und Kreis Naumburg, 26.03.1911
Zitationshilfe
„Kirchenraub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchenraub>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenrat
Kirchenprovinz
Kirchenpräsident
Kirchenportal
kirchenpolitisch
Kirchenräuber
Kirchenraum
Kirchenrecht
kirchenrechtlich
Kirchenreform