Kirchenhistoriker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kirchenhistorikers · Nominativ Plural: Kirchenhistoriker
WorttrennungKir-chen-his-to-ri-ker (computergeneriert)
WortzerlegungKircheHistoriker

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bamberger Exeget Frankfurter Heidelberger Leipziger Münchner Münsterer Systematiker Theologe evangelisch katholisch lehrend protestantisch verstorben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenhistoriker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kirchenhistoriker kritisieren, Pius sei unbelehrbar konservativ gewesen und habe fortschrittliches Denken verdammt.
Die Welt, 04.09.2000
Dabei interessieren den Kirchenhistoriker vor allem die politischen Argumente und Hintergründe, die dazu führten, dass manche Autoren auf dem Index landeten, andere aber nicht.
Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40
Seit 1936 lehrte der Kirchenhistoriker und Politiker Georg Schreiber in B.
Maschke, E.: Braunsberg. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8075
Auf archivalischem Material ist ebenfalls das Kapitel des Kirchenhistorikers E. Hennecke aufgebaut.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 398
Die Wahl des Amerikanischen Professors fiel zu allgemeiner Verwunderung auf einen Kirchenhistoriker namens Peabody, der sich keineswegs durch außerordentliche Leistungen berühmt gemacht hatte.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Kirchenhistoriker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchenhistoriker>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenhistorie
Kirchenheilige
Kirchengut
Kirchengruppe
Kirchengruft
Kirchenhoheit
Kircheninterieur
Kirchenjahr
Kirchenkalender
Kirchenkampf