Kirchgänger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform seltenKirchengänger · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kirchengängers · Nominativ Plural: Kirchengänger
Aussprache
WorttrennungKirch-gän-ger · Kir-chen-gän-ger
WortzerlegungKircheGänger
eWDG, 1969 und DWDS, 2016

Bedeutung

jmd., der (häufig) zur Kirche geht, um den Gottesdienst zu besuchen Quelle: DWDS, 2016
Beispiele:
er hatte den Sonntagsanzug des Kirchgängers an [KoeppenAmerikafahrt46]
»Ich bin kein Kirchengänger, Herr Pfarrer«, sagte er entschuldigend [WiechertEinfaches Leben27]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kirchenbesucher · Kirchengänger · Kirchgänger

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber genau wie er wettert sie nicht gegen die seltenen Kirchgänger.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
So wie die Kirchgänger stillhalten, so ruhig verhalten sich auch viele Bürger.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.1998
Da kam unter den Kirchgängern ein Bursch die Straße herunter.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 278
Die Kirchgänger kehren zurück und trinken bei Mutter Lucia einen Becher Wein.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 441
Vielleicht, dachten die Kirchgänger, war es ihnen zu langweilig geworden, ihr Unwesen ohne Zuschauer zu treiben.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 354
Zitationshilfe
„Kirchgänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchgänger>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenfürst
Kirchenfunk
Kirchenführung
Kirchenführer
kirchenfromm
Kirchengebäude
Kirchengebet
Kirchengebot
Kirchengegner
Kirchengeld