Kirchendienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKir-chen-dienst (computergeneriert)
WortzerlegungKircheDienst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Entlassung Jurist entlassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchendienst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch der Kirchendienst könnte gewinnen, wenn die Priester nur mehr Freude ausstrahlen würden.
Der Tagesspiegel, 14.02.2005
Können wir den für heutige Zeiten nötigen Kirchendienst konkreter fassen?
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2004
Im Kirchendienst stehen schon heute mehr Männer über 70 als unter 30.
Der Spiegel, 05.11.1990
Fortan fast nur im Kirchendienst tätig, 1802 reorganisiert, wurde sie 1814 aufgelöst.
Kaul, Oskar: Würzburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 20195
Einige stehen im Kirchendienst, einige sind in verschiedenen Missionsgebieten Ostasiens und Afrikas tätig.
Staub, H.: Chrischona. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 19030
Zitationshilfe
„Kirchendienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchendienst>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchendiener
Kirchendiebstahl
Kirchendach
Kirchenchrist
Kirchenchor
Kircheneiferer
Kircheneintritt
Kirchenfabrik
Kirchenfahne
kirchenfeindlich