Kirchenbesuch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKir-chen-be-such
WortzerlegungKircheBesuch
eWDG, 1969

Bedeutung

Teilnahme am Gottesdienst
Beispiel:
es scheine, daß ich mir aus dem Kirchenbesuch nichts mache [BebelAus meinem Leben41]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rückgang regelmäßig sonntäglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kirchenbesuch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis auf die gelegentlichen Kirchenbesuche hatte sie den Glauben, der sie so tief verletzt hatte, aus dem Leben ausgeklammert.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999
Dagegen ist der Kirchenbesuch stark zurückgegangen, scheint jedoch jetzt wieder zu steigen.
Schlyter, H.: Schweden. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 24320
Sicher, es ist nicht auszuschließen, dass ein sonntäglicher Kirchenbesuch Halt und Festigkeit verleihen kann, in diesen schwierigen Zeiten.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.2002
Mein erster Kirchenbesuch führte mich in einen Gemeindesaal, erinnert sie sich.
Die Zeit, 11.12.2000, Nr. 50
Auch lässt sich nicht nachweisen, dass die Öffnung der Geschäfte, als Einzelfaktor, negativ auf den Kirchenbesuch gewirkt habe.
Die Welt, 27.08.1999
Zitationshilfe
„Kirchenbesuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchenbesuch>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenbehörde
Kirchenbegriff
Kirchenbeamte
Kirchenbaumeister
Kirchenbau
Kirchenbesucher
Kirchenbindung
Kirchenblatt
Kirchenbuch
Kirchenbund