Kirchenbaumeister

WorttrennungKir-chen-bau-meis-ter
WortzerlegungKircheBaumeister
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

früher Architekt, Erbauer von Kirchenbauten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dieser "schlechte Katholik" empfiehlt sich als ein außergewöhnlicher Kirchenbaumeister, muss dieser Satz ergänzt werden.
Die Welt, 05.11.1999
Den Fünfzigjährigen zählte man zu den anerkannt großen Kirchenbaumeistern der Welt.
Die Zeit, 13.09.1963, Nr. 37
Was der katholische Kirchenbaumeister damit insgesamt meinte, mag man heute nicht mehr teilen; den planerischen Respekt vor dem Dom aber hielt Köln stets in Ehren.
Der Tagesspiegel, 09.07.2004
Hornung, ein renommierter Kirchenbaumeister, hat nach dem Krieg an die 60 Kirchen in Süddeutschland gebaut oder renoviert.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.2000
Es sangen der Arbeitgeber Fey, Kirchenbaumeister Fendrich, Oberkirchenrat Göbel, der Denkmalspfleger Münter.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 388
Zitationshilfe
„Kirchenbaumeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kirchenbaumeister>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenbau
Kirchenbann
Kirchenbank
Kirchenaustritt
Kirchenausschuß
Kirchenbeamte
Kirchenbegriff
Kirchenbehörde
Kirchenbesuch
Kirchenbesucher