Kinderpflegerin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKin-der-pfle-ge-rin
WortzerlegungKindPflegerin
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weibliche Person, die in einer Familie, in einem Kindergarten, Kinderkrankenhaus o. Ä. für die Pflege, Betreuung von Kindern verantwortlich ist   Berufsbezeichnung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Erzieherin Kindergärtnerin ausgebildet betreuen gelernt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderpflegerin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil ihr die Arbeit dort gut gefiel, begann sie mit einer Ausbildung zur Kinderpflegerin.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1994
Bezahlt wird eine Kinderpflegerin im Übrigen noch schlechter als die Erzieherin.
Die Zeit, 09.12.2002, Nr. 49
In der Zeit von acht bis 18 Uhr betreuen vier Erzieherinnen und drei Kinderpflegerinnen mehr als 60 Kinder.
Die Welt, 22.11.2004
Der Blumenhändler und seine Frau, gelernte Kinderpflegerin, gelten als fürsorglich.
Bild, 06.07.2002
Über die richtige Art des Anlegens wird die Hebamme oder die Kinderpflegerin Auskunft geben.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 66
Zitationshilfe
„Kinderpflegerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kinderpflegerin>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderpfleger
Kinderpflege
Kinderparadies
Kinderoper
Kindernotdienst
Kinderpistole
Kinderpopo
Kinderporno
Kinderpornografie
Kinderpornographie