Kinderblick, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKin-der-blick (computergeneriert)
WortzerlegungKindBlick1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hunderte von Kinderblicken haften an dem Kopf, dessen Züge in jedes Herz eingegraben sind.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1926
Ich wüßte gern, wie die Geschichten sich vor Kinderblicken entfalten, sicherlich anders als sie es mir zum Vergnügen tun.
Die Zeit, 01.09.1989, Nr. 36
Neben dem Baum liegt am Boden oder auf Stühlen und Sesseln die Maßlosigkeit der Geschenke, teils verpackt, teils hüllenlos den gierigen Kinderblicken preisgegeben.
Der Tagesspiegel, 24.12.2003
Zitationshilfe
„Kinderblick“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kinderblick>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderbilderbuch
Kinderbild
Kinderbibliothek
Kinderbewahranstalt
Kinderbett
Kinderbolzen
Kinderbräune
Kinderbrei
Kinderbrust
Kinderbuch