Kernelement, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kernelement(e)s · Nominativ Plural: Kernelemente
WorttrennungKern-ele-ment (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Demokratie Einführung Gesundheitsreform Konzept Reform Rentenreform Steuerreform Strategie Stärkung Verfassung Wachstumsstrategie Wiederaufarbeitung Währungsunion abgebrannt unverzichtbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kernelement‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei liegen die Kernelemente eines Friedens seit langem auf dem Tisch.
Der Tagesspiegel, 09.12.2001
Ruhe nach außen und Ruhe nach innen sind die Kernelemente der Freiheit auch in heutiger Zeit.
Die Welt, 26.05.2000
Statt solche Kernelemente jedesmal neu zu entwickeln, greift man auf bereits bestehende Lösungen zurück und integriert diese Cores in einen neuen Chip.
C't, 1997, Nr. 13
Ein Markt mit möglichst vielen Anbietern war eines der Kernelemente.
Die Zeit, 02.06.1989, Nr. 23
An Kernelemente lagern sich im Prozeß einer allmählichen Entfaltung Elemente näherer Interpretation und Ausmalung oder auch der gedanklichen Weiterführung an.
Werbeck, W.: Ezechielbuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2962
Zitationshilfe
„Kernelement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kernelement>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kernel
Kerndurchmesser
kerndeutsch
Kerncorpus
Kernchemiker
Kernelementesteuer
kernen
Kernenergie
Kernenergienutzung
Kerneuropa