Kern, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kern(e)s · Nominativ Plural: Kerne
Aussprache
Wortbildung mit ›Kern‹ als Erstglied: ↗Kernanlage · ↗Kernausdruck · ↗Kernaussage · ↗Kernbeißer · ↗Kernbereich · ↗Kernbotschaft · ↗Kernbrennstoff · ↗Kernchemie · ↗Kernchemiker · ↗Kerncorpus · ↗Kerndurchmesser · ↗Kernenergie · ↗Kerneuropa · ↗Kernexplosion · ↗Kernfach · ↗Kernfamilie · ↗Kernforschung · ↗Kernfotoeffekt · ↗Kernfrage · ↗Kernfusion · ↗Kerngedanke · ↗Kerngehalt · ↗Kerngehäuse · ↗Kernhaus · ↗Kernholz · ↗Kerningenieur · ↗Kerninhalt · ↗Kernklientel · ↗Kernkorpus · ↗Kernkraft · ↗Kernkraftwerk · ↗Kernleder · ↗Kernleistung · ↗Kernling · ↗Kernmannschaft · ↗Kernmaterial · ↗Kernobst · ↗Kernphotoeffekt · ↗Kernphysik · ↗Kernproblem · ↗Kernpunkt · ↗Kernreaktion · ↗Kernreaktor · ↗Kernsatz · ↗Kernschatten · ↗Kernschmelze · ↗Kernschuss · ↗Kernseife · ↗Kernspaltung · ↗Kernspeicher · ↗Kernspektroskopie · ↗Kernspruch · ↗Kernstrahlung · ↗Kernstück · ↗Kerntechnik · ↗Kerntechnologie · ↗Kernteilung · ↗Kernthese · ↗Kerntruppe · ↗Kernumwandlung · ↗Kernverschmelzung · ↗Kernwaffe · ↗Kernwort · ↗Kernzeit · ↗Kernzertrümmerung · ↗Kernzone · ↗kerndeutsch · ↗kernfest · ↗kerngesund · ↗kernhaft · ↗kernlos · ↗kerntechnisch
 ·  mit ›Kern‹ als Letztglied: ↗Apfelkern · ↗Atomkern · ↗Bohrkern · ↗Dattelkern · ↗Dorfkern · ↗Eikern · ↗Eiskern · ↗Erdkern · ↗Ferritkern · ↗Führungskern · ↗Gallertkern · ↗Gurkenkern · ↗Haselnusskern · ↗Johannisbrotkern · ↗Kirschkern · ↗Kondensationskern · ↗Kristallisationskern · ↗Kürbiskern · ↗Mandelkern · ↗Markenkern · ↗Melonenkern · ↗Nusskern · ↗Obstkern · ↗Ortskern · ↗Pfirsichkern · ↗Pflaumenkern · ↗Prozessorkern · ↗Reaktorkern · ↗Samenkern · ↗Siedlungskern · ↗Sonnenblumenkern · ↗Stadtkern · ↗Urankern · ↗Wahrheitskern · ↗Weintraubenkern · ↗Wesenskern · ↗Zellkern
 ·  mit ›Kern‹ als Grundform: ↗entkernen · ↗kernen1
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
fester, innerer Teil eines Körpers
a)
einer Frucht, Samenkern
Beispiele:
der Kern der Pflaume, Nuss
die Kerne eines Apfels, des Getreides
Für mich ist Treue in die Liebe eingeschlossen wie der Kern in die Frucht [RinserMitte207]
bildlich
Beispiele:
sie hat einen guten Kern (= Charakter)
in ihm steckt ein guter Kern
sprichwörtlich wer den Kern essen will, muss die Nuss knacken (= wer etwas erreichen will, darf Arbeit und Mühe nicht scheuen)
sprichwörtlich in einer rauen Schale steckt oft ein süßer, weicher Kern (= hinter äußerlich rauhem Auftreten verbirgt sich oft ein guter Charakter)
Das also war des Pudels Kern! (= das steckte also dahinter!) [GoetheFaustI 1323]
b)
einer Zelle, Zellkern
Beispiel:
die Teilung des Kerns
c)
Physik eines Atoms, Atomkern
Beispiele:
leichte Kerne (= mit geringer Zahl von Protonen und Neutronen)
schwere Kerne (= mit großer Zahl von Protonen und Neutronen)
der positiv geladene Kern des Atoms
die Elektronen eines Atoms bewegen sich um den Kern
d)
eines Baumstammes
Beispiel:
Sie bebt wie ein Baum, den die schwerste Axt so im Kern getroffen hat, daß sein Fall unvermeidlich scheint [G. Hauptm.Iphigenie in DelphiIII 5]
e)
Gießerei in eine Gießform eingebrachtes Teil einer Form, das einen Hohlraum in einem Gussstück aussparen soll
Beispiele:
fehlerlose Kerne anfertigen
Aus der Hülse, blank und eben, / Schält sich der metallne Kern [SchillerGlocke]
2.
übertragen wichtigster, zentraler Teil
a)
Zentrum
Beispiele:
der Kern einer Stadt
der Kern der Lichtgarbe, des Mondschattens
ein mit seinem Kern über Mitteleuropa liegendes Hochdruckgebiet
beste aktive Gruppe, Kernmannschaft
Beispiele:
der Kern des Kollektivs, der Truppe
[Menschen] die bald zum Kern unseres Lagers wurden [SeghersErster Schritt106]
b)
das Grundlegende, Wesentliche
Beispiele:
der Kern einer Angelegenheit
der Vorschlag enthält einen brauchbaren Kern (= ist im wesentlichen brauchbar)
zum Kern der Sache kommen, vorstoßen
Der Kern und Sinn seines Lebens war der Dienst am Geist [HesseNarziß5,25]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kern · kernen1 · auskernen · entkernen · kernig · kerngesund · Kernseife
Kern m. ‘Samen einer Frucht, Wesen, Mittelpunkt einer Sache’, ahd. kerno (9. Jh.), kern (Hs. 12. Jh.), mhd. kern(e), asächs. kerno, mnd. mnl. kerne, nl. kern, anord. kjarni, schwed. kärna steht im Ablaut zu ↗Korn (s. d.) und ist wie dieses eine Bildung mit Nasalsuffix zur Wurzel ie. *g̑er(ə)- ‘morsch, reif werden, altern’, älter wohl ‘reiben, aufgerieben werden’. kernen1 Vb. ‘Kerne herausnehmen, entfernen’, ahd. kirnen (8. Jh.), mhd. kirnen, kernen ‘Kerne ausmachen, Kerne ansetzen, bilden’; auskernen (16. Jh.), entkernen (um 1700). kernig Adj. ‘voller Kerne, kraftvoll, derb, fest’ (16. Jh.), daneben auch kernicht (17. Jh.). kerngesund Adj. ‘bis ins Innerste, völlig gesund’ (18. Jh.). Kernseife f. ‘harte Natronseife’ (19. Jh.), ursprünglich ‘beste’, weil ‘feste Seife’ im Gegensatz zur Schmierseife. In den Komposita Kernspaltung, Kernphysik, Kernkraftwerk, Kernwaffen (alle 20. Jh.) bezeichnet Kern- den inneren, positiv geladenen Teil der Atome.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kern · ↗Knotenpunkt · ↗Mittelpunkt · ↗Zentrum  ●  ↗Epizentrum  ugs. · ↗Herzstück  ugs.
Computer
Synonymgruppe
Betriebssystemkern · Kern · ↗Kernel · Systemkern
Unterbegriffe
  • Hybridkernel · Makrokernel
  • Exokernel · vertikal strukturiertes Betriebssystem
  • Microkernel · Mikrokern
Synonymgruppe
Kern · ↗Mark · Markröhre
Synonymgruppe
(das) Entscheidende · (das) Wesentliche · ↗Fokus · ↗Hauptaugenmerk · Kern · ↗Mittelpunkt · ↗Schwerpunkt · ↗Zentrum
Assoziationen
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · ↗bedeutend · ↗bedeutsam · ↗entscheidend · ↗erheblich · ↗gewichtig · ↗groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · ↗maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · ↗relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · ↗wesentlich · ↗zentral · ↗zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · hoch im Kurs stehen  fig. · von Bedeutung  Hauptform · ↗wichtig (sein)  Hauptform
Synonymgruppe
Fall · Kern · ↗Kernpunkt · ↗Sachverhalt
Synonymgruppe
Angelpunkt · Dreh- und Angelpunkt · ↗Drehpunkt · ↗Hauptgegenstand · ↗Hauptsache · ↗Herzstück · Kern · ↗Kernpunkt · ↗Kernstück · ↗Schlüsselbereich · ↗Zentrum  ●  des Pudels Kern  ugs., sprichwörtlich
Assoziationen
  • Eckpunkte · Rahmenbedingungen · Richtgrößen
Antonyme
  • Kern
Synonymgruppe
Kern · ↗Obstkern · ↗Samenkern · ↗Stein
Computer
Synonymgruppe
Hauptprozessor · Kern · ↗Mikroprozessor · ↗Prozessor · ↗Zentraleinheit · zentrale Prozessoreinheit  ●  ↗CPU  Abkürzung, engl. · Central Processing Unit  engl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Mehrkernprozessor · Multikernprozessor
Assoziationen
  • rechenaufwändig · rechenintensiv
  • Chiparchitektur · Prozessorarchitektur
  • Mehrprozessorsystem · Multiprozessorsystem
Synonymgruppe
Kern · ↗Kerngebiet  ●  Nucleus  fachspr. · ↗Nukleus  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Haupt... · Kern... · Leit... · bestimmend · ↗dominant · ↗maßgeblich · ↗wesentlich(ste/r) · wichtigste(r)
Assoziationen
Computer, Mathematik
Synonymgruppe
Faltungskern · Faltungsmatrix · Filterkern · Filtermaske · Filteroperator · Kern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Komet Konflikt Körperzelle Problem Pudel Sache Schal Schale Zelle ausmachen berühren bilden eigentlich enthalten fest freilegen hart herausschälen hinauslaufen historisch industriell inner rational treffen vorbeigehen vordringen vorstoßen wahr weich Übel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Kern geht es hier nicht um ein historisches Ereignis, wie auch immer es sich zugetragen hat.
Die Zeit, 29.07.2013 (online)
Sicher wird sie diese Thesen sobald wie möglich auf ihren wissenschaftlichen Kern hin überprüfen.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 202
Bei Kern war das Buch wieder der Event, nicht der Autor.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 156
Ja, ihr ethischer Kern behält seinen Wert für alle Zeiten.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7089
Der Kern der Religion ist »der Glaube an die Erhaltung des Wertes«.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 12332
Zitationshilfe
„Kern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kern>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kermesschildlaus
Kermesbeerenbaum
Kermesbeere
Kermes
Kermanschah
Kernaktivität
Kernanlage
Kernaufbau
Kernaufgabe
Kernausdruck