Kaugummiblase

WorttrennungKau-gum-mi-bla-se
WortzerlegungKaugummiBlase1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Ausstoßen des Atems entstandene Blase aus Kaugummi vor dem Mund

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Produzieren von Kaugummiblasen, mit dem sie Hilde so gereizt hatte, schien ihr vergangen zu sein.
C't, 1991, Nr. 5
Mit breitem Cockney-Akzent kaut sie auf den Worten herum, bis sie weich sind, sie bläst sie auf und lässt sie platzen wie eine Kaugummiblase.
Die Zeit, 20.03.2007, Nr. 13
Vor dem Gesicht eines Kindes explodiert eine Kaugummiblase und hinterläßt um Mund und Nase klebrige Spuren.
Die Zeit, 06.12.1985, Nr. 50
Mal erinnern sie an aufgeblasene Plastikmonster mit weit aufgerissenem Maul, mal an aufsteigende Schnörkel oder Kaugummiblasen mit einem Auge.
Der Tagesspiegel, 18.02.2000
WIE KAUGUMMIBLASEN zerplatzten auch bei diesem Börsenhändler an New Yorks Wall Street die Träume vom ewigen Wachstum auf den Finanzmärkten.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.1998
Zitationshilfe
„Kaugummiblase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kaugummiblase>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaugummiautomat
Kaugummi
Kaufzwang
Kaufzurückhaltung
kaufwütig
Kaukamm
Kaukasist
Kaukasistik
Kaukasusrepublik
Kauknochen