Kategorie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kategorie · Nominativ Plural: Kategorien
Aussprache
WorttrennungKa-te-go-rie
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Kategorie‹ als Erstglied: ↗Kategorienlehre · ↗kategoriell  ·  mit ›Kategorie‹ als Letztglied: ↗Analysekategorie · ↗Anlagekategorie · ↗Antwortkategorie · ↗Denkkategorie · ↗Geschwindigkeitskategorie · ↗Grundkategorie · ↗Hauptkategorie · ↗Preiskategorie · ↗Produktkategorie · ↗Schlüsselkategorie · ↗Teilkategorie · ↗Unterkategorie · ↗Wertkategorie · ↗Wortkategorie
 ·  mit ›Kategorie‹ als Grundform: ↗kategorial
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Philosophie nach Aristoteles   eine der zehn möglichen Arten von Aussagen über einen realen Gegenstand
2.
Philosophie eines der Prädikamente der scholastischen Logik und Ontologie
3.
Philosophie einer der zwölf reinen Verstandesbegriffe Kants, die die Erkenntnis und die Erfassung von Wahrnehmungsinhalten durch das Denken erst ermöglichen
4.
Gruppe, in die jmd. oder etw. eingeordnet wird; Klasse, Gattung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kategorie · kategorisch · kategorisieren
Kategorie f. ‘Gruppe, Klasse, Gattung von Personen, Dingen, Begriffen’, in der Philosophie ‘Denk-, Anschauungsform’ (18. Jh.), ‘Grundbegriff, der die wesentlichen und allgemeinsten Merkmale und Zusammenhänge der Gegenstände und Erscheinungen widerspiegelt’ (19. Jh.), entlehnt aus lat. catēgoria (in dieser Form schon im 17. Jh. in dt. Texten), griech. katēgoría (κατηγορία) ‘Anklage, Vorwurf, Beschuldigung, Anklagerede’, bei Aristoteles ‘höchste Seins- und Aussageart, Grundaussage’ (eigentlich ‘Aussage über ein Subjekt’), gebildet zu griech. katēgoré͞in (κατηγορεῖν) ‘anklagen, beschuldigen, von jmdm. behaupten’, eigentlich ‘wider jmdn. reden’; vgl. griech. agoré͞uein (ἀγορεύειν) ‘öffentlich reden, verkünden’, zu agorá (ἀγορά) ‘Markt’ (wo man in öffentlicher Rede auftritt), auch ‘Versammlung, Verhandlung, Vortrag, Rede’, dieses von griech. agé͞irein (ἀγείρειν) ‘versammeln’, und s. ↗kata-. In der allgemeinen Verwendung ‘Einteilungsschema’ ist Kategorie seit der 1. Hälfte des 19. Jhs. gebräuchlich. kategorisch Adj. ‘unbedingt gültig, bestimmt, ohne Vorbehalt, keinen Widerspruch duldend’, eigentlich ‘aussagend’ (17. Jh.); vorher bereits in dt. Texten das Adverb lat. catēgoricē ‘unbedingt’ (16. bis 18. Jh.), zu lat. catēgoricus ‘zur Aussage gehörig’. kategorisieren Vb. ‘nach Kategorien ordnen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bereich · ↗Feld · Kategorie · ↗Rubrik  ●  ↗Cluster  fachspr.
Unterbegriffe
  • Dialektbündel · Dialektcluster
Synonymgruppe
Art · ↗Gattung · ↗Genre · Kategorie · ↗Klasse · ↗Rubrik · ↗Sorte · ↗Typ  ●  ↗Couleur  geh., franz. · ↗Format  fachspr., mediensprachlich · ↗Spezies  fachspr., lat., biologisch, auch figurativ · ↗Taxon  fachspr., griechisch, biologisch
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Kategorie · ↗Muster · ↗Raster · ↗Schablone · ↗Schublade · ↗Syndrom

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bergwertung Denken Hotel Hurrikan Preisträger denken dritt einordnen einreihen einstufen einteilen ethisch fallen fällen gehoben gehören moralisch nieder nominieren ober soziologisch unter unterteilen vergeben verschieden zentral zuordnen zweit ästhetisch ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kategorie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleich vier weitere Auszeichnungen in verschiedenen journalistischen Kategorien gingen in diesem Jahr an die New York Times.
Die Zeit, 16.04.2013, Nr. 16
Es ist eines von nur sieben Rennen der höchsten Kategorie auf deutschen Bahnen.
Die Welt, 23.07.2005
Auch hier geht die neue Art von Intervention über die alten ethischen Kategorien hinaus.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 43
Selbstverständlich kann man deswegen nicht aufhören, Kategorien in annähernd bestimmt umrissene Begriffe zu fassen.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 472
Noch ihre abstraktesten Kategorien werden ein Minimum historischer Sättigung aufweisen müssen.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 5
Zitationshilfe
„Kategorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kategorie>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kategorial
Katechumene
Katechumenat
Katechu
Katechist
kategoriell
Kategorienbildung
Kategorienlehre
Kategoriensystem
Kategorientafel