Kassenkredit

WorttrennungKas-sen-kre-dit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen von einer öffentlichen Stelle aufgenommener kurzfristiger Kredit, um Fehlbeträge vorübergehend zu überbrücken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne die Kassenkredite könnten viele Städte ihr Personal nicht mehr bezahlen.
Die Zeit, 20.08.2013, Nr. 34
Werden Sie dieses Jahr doch ohne einen Kassenkredit des Bundes auskommen?
Der Tagesspiegel, 24.01.2005
Mittlerweile beliefen sich die Schulden des stadteigenen Betriebs auf über 30 Millionen Mark, verursacht durch die Aufnahme nicht genehmigter Kassenkredite.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.2001
Seit zwei Monaten müssen tageweise Kassenkredite aufgenommen werden, um liquide zu sein.
Die Welt, 20.06.2001
Für Anleiheaufnahme sei eine Genehmigung, für Kassenkredite die Überwachung des Reichs erforderlich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Zitationshilfe
„Kassenkredit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kassenkredit>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kassenknacker
Kassenkladde
Kassenhäuschen
Kassenfüller
Kassenführung
Kassenlage
Kassenlimit
Kassenmagnet
Kassenobligation
Kassenpatient