Kasino, das

Alternative SchreibungCasino
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kasinos · Nominativ Plural: Kasinos
Aussprache
WorttrennungKa-si-no · Ca-si-no
HerkunftItalienisch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Kasino‹ als Letztglied: ↗Automatencasino · ↗Automatenkasino · ↗Offiziercasino · ↗Offizierkasino · ↗Offizierscasino · ↗Offizierskasino · ↗Spielcasino · ↗Spielkasino · ↗Stabscasino · ↗Stabskasino · ↗Strandcasino · ↗Strandkasino
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Gebäude mit Klubräumen für gesellige Zusammenkünfte, Klubhaus; Speiseraum für Offiziere, für Mitarbeiter von Betrieben
Beispiele:
die Offiziere verabredeten sich im Kasino, spielten jeden Abend im Kasino Billard
die Professoren essen in ihrem Kasino
die Sportler hatten in ihrem Kasino ein geselliges Beisammensein
2.
öffentliches Gebäude für Glücksspiele
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kasino n. ‘Gebäude mit Klubräumen, Speiseraum für Offiziere, für Mitarbeiter von Betrieben, öffentlicher Betrieb für Glücksspiele’. Ital. casino ‘Gesellschaftshaus’ (für Unterhaltung und Spiel), zuvor ‘Landsitz’, Deminutivum von ital. casa ‘Haus’ (aus lat. casa ‘Häuschen, Hütte’), gelangt in der 2. Hälfte des 18. Jhs. ins Dt. Allgemein gebräuchlich wird Kasino zunächst im Südd., wo es nicht nur die ‘Gesellschaftsräume’, sondern auch ‘die darin versammelte Gesellschaft’ bezeichnet; im Nordd. gilt dafür das schon früher aus dem Engl. entlehnte ↗Klub (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Casino · Kasino · ↗Spielbank · ↗Spielcasino · ↗Spielsaal · ↗Spielsalon
Assoziationen
  • Spielhalle · ↗Spielothek  ●  Fummelbunker  ugs. · ↗Spielhölle  ugs. · Zockerbude  derb
  • Kasino-Kapitalismus · spekulative Finanzwirtschaft
Synonymgruppe
Betriebsrestaurant · ↗Cafeteria · Casino · ↗Kantine · Kasino · ↗Mensa · ↗Schulrestaurant  ●  ↗Personalrestaurant  schweiz. · Cafete  ugs. · ↗Refektorium  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnetenhaus Bar Betreiber Burgtheater Croupier Disco Eingang Glücksspiel Golfplatz Hotel Kantine Kaserne Kasino Lizenz Mittagessen Nachtclub Reservat Restaurant Schwarzenbergplatz Spielautomat Terrasse beherbergen betreiben gigantisch pokern schwimmend umbauen verspielen virtuell zocken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kasino‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So mussten Investoren den Plan aufgeben, etwa ein großes Kasino zu errichten.
Der Tagesspiegel, 23.01.2005
Berühmt ist das Kasino (1905), geöffnet bis zwei Uhr früh.
Bild, 18.04.1998
Darf ich Sie bitten, heute abend im Kasino mein Gast zu sein?
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 230
Er habe niemals 5000 Mark verloren, mehr als 1000 Mark seien wohl niemals beim Spiel im Kasino verloren worden.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22405
Als ich am Abend in das Kasino kam, schienen mir einige schon etwas angetrunken zu sein.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 969
Zitationshilfe
„Kasino“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kasino>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
käsig
Kasha
käseweiß
Käsetorte
Käsetoast
Kaskade
Kaskadenbatterie
kaskadenförmig
Kaskadengenerator
Kaskadenschaltung