Karrieremuster, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Karrieremusters · Nominativ Plural: Karrieremuster
WorttrennungKar-ri-ere-mus-ter · Kar-rie-re-mus-ter

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den Karrieremustern der früh angepaßten Macher von heute deckt sie sich kaum.
Die Zeit, 12.03.1993, Nr. 11
Bei seiner statistischen Auswertung der Karrieremuster ist Rottleuthner der Bundesgerichtshof (BGH) besonders aufgefallen.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2002
Selbst der Wissenschaftsrat plädiert in seinem jüngsten Gutachten für eine "Angleichung an internationale Karrieremuster".
Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47
Dies geht nur mit einer ehrlichen Biografie, mit innerer Überzeugungskraft und der notwendigen Distanz zu glatten Karrieremustern.
Der Tagesspiegel, 18.05.2004
In der differenzierten und vernetzten Arbeitswelt von morgen haben die früheren, vorgefertigten und eindimensionalen Karrieremuster, die beamtenhaften Lebensstellungen, die starren Berufsbilder ausgedient.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.1998
Zitationshilfe
„Karrieremuster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Karrieremuster>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Karrieremöglichkeit
Karrieremacher
Karriereleiter
Karriereknick
Karrierefrau
Karrierenetzwerk
Karriereplanung
Karrieresprung
Karriereverlauf
Karriereweg