Karo, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Karos · Nominativ Plural: Karos
Aussprache
WorttrennungKa-ro
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Karo‹ als Erstglied: ↗Karoacht · ↗Karoass · ↗Karodame · ↗Karoflöte · ↗Karokleid · ↗Karomuster
 ·  mit ›Karo‹ als Letztglied: ↗Rechenkaro · ↗Schottenkaro
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Viereck
Beispiele:
ein Heft mit Karos
große, kleine Karos
ein Stoff mit roten, blauen Karos
das erste Karo von links
aus Vierecken bestehendes Muster
Beispiel:
ein Rock in einem kleinen, in klassischem Karo
2.
ohne Artikel
durch Karos gekennzeichnete Farbe der französischen Spielkarten, die den geringsten Wert hat
Beispiele:
ich spiele Karo
Karo ansagen
3.
salopp trockenes Brot
Beispiele:
wir essen Karo einfach
sie hatten nur noch Karo trocken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Karo n. ‘Viereck, Rhombus, daraus bestehendes Muster’, im 18. Jh. aus gleichbed. frz. carreau entlehnt, dem vlat. *quadrellum zugrunde liegt, Deminutivum von lat. quadrum ‘Viereck, Quadrat’ (s. ↗Quader); s. auch ↗kariert, ↗Karree. Die umgangssprachliche Fügung Karo einfach (durch das Skatspiel vermittelt) und Karo trocken ‘trockenes Brot’ (20. Jh.) kommt vermutlich aus der Soldatensprache (auf die viereckige Form einer Kommißbrotscheibe anspielend). Oder aus der Gaunersprache, vgl. jidd. káaro ‘Schüssel, Gedeck’?

Thesaurus

Synonymgruppe
Eckstein  ●  Karo (Kartenspiel)  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

As Blume Blumenmuster Hahnentritt Hemd Herz Juwel Karo Krawatte Kreuz Muster Nadelstreifen Pik Raute Sakko Stich Streif Streife Streifen Treff Tupfen Weiß abwerfen blau bunt dezent klein kombinieren schottisch trumpfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Karo‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Mäntel haben überdimensional große Karos und eine große optische Wirkung.
Die Welt, 13.08.2005
Gestern kam sie in frechen rosa Karos und Jeans - schon viel besser!
Bild, 19.05.2004
Nach dem Wenden erhältst du in der Gitterreihe 1 zusätzliches Karo.
Frost, Margarete: Aus bunten Fäden, Leipzig: Verl. für die Frau 1986, S. 75
Auf den ersten Blick können die vielen Karos in diesem Raum irritieren.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 316
Und weist mit dem Finger die langen Zahlenreihen abwärts, in den kleinen roten Karos.
Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 383
Zitationshilfe
„Karo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Karo>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Karnüffel
Karnöffel
Karnivore
karnivor
Karniese
Karoacht
Karoas
Karoass
Karodame
Karoflöte