Karfunkelstein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKar-fun-kel-stein
WortzerlegungKarfunkelStein
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiel:
das Wasserschloß aus Karfunkelstein [H. FranckAnnette66]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Suche nach dem Karfunkelstein verliert Herzog Ernst nach und nach seinen Panzer - und das in der Wüste, ohne Sonnenmilch.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.1994
Bald sind sie Karfunkelsteine, bald Kohlen, bald Diamanten, bald Kiesel, bald Morgentau, bald Tränen.
Bild, 03.12.2001
Bei allem Inhaltlichen, das durch Matthias Brocks strenge Form präsentiert wird wie ein Karfunkelstein in der Fassung, muß auch das Augenmerk auf der Malerei liegen.
Die Welt, 18.02.2005
Der R. ist mit dem roten Granat zusammen der Karfunkelstein des MA.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 28224
Zitationshilfe
„Karfunkelstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Karfunkelstein>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
karfunkelrot
Karfunkelnase
Karfunkel
Karfreitagsratsche
Karfreitag
karg
Kargadeur
Kargador
kargen
Kargheit