Kardinalfehler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKar-di-nal-feh-ler
WortzerlegungkardinalFehler
eWDG, 1969

Bedeutung

Hauptfehler, Grundfehler
Beispiele:
einen Kardinalfehler begehen
etw. als Kardinalfehler bezeichnen
das ist der Kardinalfehler

Thesaurus

Synonymgruppe
(großer, schwerer, gravierender) Fehler · Kardinalfehler · ↗Riesendummheit · ↗Riesenfehler  ●  ↗Todsünde  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

begehen bezeichnen strategisch unterlaufen vermeiden wiederholen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kardinalfehler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es wäre auch unangebracht, dem akribischen Arbeiter Kardinalfehler anzukreiden.
Die Welt, 26.05.2003
Ein Kardinalfehler war es, den Euro nicht im Zuge eines "Big Bang" einzuführen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Der Kardinalfehler war, daß Forscher als feste Beamte eingestellt wurden.
Die Zeit, 06.05.1988, Nr. 19
Das scheint wohl der Kardinalfehler des ganzen Problems zu sein.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25591
Über diesen Kardinalfehler der modernen »Entwicklungshilfe« können wir hier aus Platzgründen leider nicht nachdenken.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 27
Zitationshilfe
„Kardinalfehler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kardinalfehler>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kardinalfarbe
Kardinalbischof
Kardinalat
Kardinal
Kardialgie
Kardinalfrage
Kardinalproblem
Kardinalpunkt
Kardinalsgewand
Kardinalshut