Kapitalspritze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitalspritze · Nominativ Plural: Kapitalspritzen
WorttrennungKa-pi-tal-sprit-ze

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anteilseigner Bankgesellschaft Bürgschaft GKA Garantie Großaktionär Höhe Landesbank Milliarde Milliardenhöhe Muttergesellschaft Zusage aufpäppeln benötigen benötigt billigen einspringen erforderlich erwägen genehmigen kräftig massiv milliardenschwer millionenschwer neuerlich retten staatlich stabilisieren verabreichen währen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalspritze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Unternehmen braucht eine Kapitalspritze von mehr als 200 Millionen Euro.
Die Zeit, 04.07.2012 (online)
Diese könne aber helfen, eine Kapitalspritze der Länder als marktgerecht einzustufen.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2004
Bis zuletzt hatten alle auf die schon zugesagte Kapitalspritze eines britischen Investors gehofft.
Die Welt, 13.01.2001
Offen aber ist vor allem auch die Frage einer weiteren Kapitalspritze für Adtranz.
Der Tagesspiegel, 18.12.1998
Als Hesselbach die Neue Heimat Städtebau nach der Kapitalspritze näher untersuchte, war selbst der hartgesottene Bankier verblüfft.
Der Spiegel, 04.08.1980
Zitationshilfe
„Kapitalspritze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kapitalspritze>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalskündigung
Kapitalschnitt
Kapitalsanlage
Kapitalrücklage
Kapitalrente
kapitalstark
Kapitalstock
Kapitalstrafe
Kapitalstrom
Kapitalstruktur