Kapitalintensität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitalintensität · Nominativ Plural: Kapitalintensitäten
WorttrennungKa-pi-tal-in-ten-si-tät

Typische Verbindungen
computergeneriert

Produktion gering steigend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalintensität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinsichtlich der Kapitalintensität und des technischen Wissens seien die Großen nun einmal bevorzugt.
Die Zeit, 15.11.1968, Nr. 46
Bei weiter steigender Kapitalintensität der Arbeitsplätze dürfte der Bedarf noch steigen.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1995
Das liegt an der hohen Kapitalintensität und der entsprechenden Produktivität, also an der gewaltigen Ausbeutungsrate.
konkret, 1997
Trotz der Kapitalintensität der Branche erkannte ich vor allem im Nischenbereich für unser Unternehmen mehr Chancen als Risiken.
Die Welt, 29.05.2004
Die Kapitalintensität der Branche erfordert besondere Aufmerksamkeit bei Bewertung und transparenter Kommunikation.
Die Welt, 25.02.2003
Zitationshilfe
„Kapitalintensität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kapitalintensität>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalimport
Kapitalhirsch
Kapitalhilfe
Kapitalherabsetzung
Kapitalgut
kapitalintensiv
Kapitalinteresse
Kapitalinvestition
Kapitalis
Kapitalisation