Kapitaleinfluss

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKa-pi-tal-ein-fluss
Ungültige SchreibungKapitaleinfluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben wird auch unterschieden, ob im Index lediglich die Kursentwicklung ihren Niederschlag findet oder ob auch andere Kapitaleinflüsse - etwa Dividendenzahlungen - in die Indexberechnung einbezogen werden.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1994
Trotz des Börsengangs arbeitet die Gesellschaft mit rund 80 Mitarbeitern in München, Dortmund und Hamburg aber ohne fremden Kapitaleinfluss.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1999
Deshalb sei das Bestreben, den amerikanischen Kapitaleinfluß zu begrenzen, absolut verständlich.
Die Zeit, 03.07.1964, Nr. 27
Der private Kapitaleinfluß in die Entwicklungsländer nahm 1965 ebenso wie 1964 zu, kam jedoch im wesentlichen einer kleinen Gruppe von Erdöl ausführenden Ländern zugute.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Aber nicht nur die Höhedes amerikanischen Kapitaleinflusses stößt auf Kritik; auch das Geschäftsgebarender Amerikaner erregt häufig die Gemüter.
Die Zeit, 08.10.1965, Nr. 41
Zitationshilfe
„Kapitaleinfluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kapitaleinfluss>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitaleigner
Kapitaleigentum
Kapitale
Kapitaldienst
Kapitaldeckungsverfahren
Kapitaleinkommen
Kapitaleinkunft
Kapitaleinlage
Kapitaleinsatz
Kapitalerhaltung