Kapitalanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Kapitalsanlage · Substantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKa-pi-tal-an-la-ge · Ka-pi-tals-an-la-ge
WortzerlegungKapitalAnlage
Wortbildung mit ›Kapitalanlage‹ als Erstglied: ↗Kapitalanlagegesellschaft
eWDG, 1969

Bedeutung

profitbringende Verwendung von Geld
Beispiel:
das ist eine gute, schlechte Kapitalanlage

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Investition · ↗Investment · Kapitalanlage · ↗Kapitalaufwand
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Geldanlage · ↗Investition · Kapitalanlage  ●  ↗Anlage  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Einlage · Einlagekapital · ↗Einsatz · ↗Geschäftsanteil · ↗Investition · Kapitalanlage

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibung Aktienanteil Aktienquote Bestand Bewertungsreserve Buchwert Durchschnittsverzinsung Eigentumswohnung Einkünfte Ertrag Immobilie Lebensversicherer Lebensversicherung Marktanalyse Nettoertrag Nettorendite Nettoverzinsung Sachverständiger Vermittlung Versicherer Versicherungsunternehmen Verzinsung Zeitwert langfristig rentabel steuerbegünstigt steuerorientiert steuersparend verwaltet wertbeständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalanlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was dort dann, hoffentlich bruchsicher, lagert, ist eine durchaus ernst zu nehmende Kapitalanlage.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2002
Auch dies läßt eine langfristige Kapitalanlage bei den jetzigen Preisen wagemutig erscheinen.
Der Tagesspiegel, 12.10.1996
Vor etwa 70 Jahren galten Bankkonten noch als eine besondere Form der Kapitalanlage.
Karrenberg, F.: Geld. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2067
Nach 1910 begann ein Industrialisierungsprozeß, der durch ausländische Kapitalanlagen begünstigt wurde.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19623
Die Verluste aus einer weitgehend fremdfinanzierten Kapitalanlage können die Kapitaleigner mit ihrem übrigen Einkommen verrechnen und auf diese Weise ihre Steuerschuld reduzieren.
o. A. [hen.]: Abschreibungsgesellschaften. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Kapitalanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kapitalanlage>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalakkumulation
Kapitalabwanderung
Kapitalabfluß
kapital
kapischo
Kapitalanlagegesellschaft
Kapitalanleger
Kapitalansammlung
Kapitalanteil
Kapitalaufnahme