Kanzleipapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKanz-lei-pa-pier
WortzerlegungKanzleiPapier
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend holzfreies Schreibpapier
Beispiel:
Sie setzte ihre Worte nicht auf ein Briefblatt, sondern wie ein Bittgesuch auf einen Bogen Kanzleipapier [NablOrtliebsche Frauen98]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wahlkommissär teilte mir das offizielle Wahlresultat auf einem Kanzleipapier mit einem schwarzen Rande mit.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1401
In seinem Helden paaren sich Heroismus und Borniertheit, sittlicher Ernst und Kanzleipapier.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1995
Es sei ihnen nicht bekannt, daß der Kronprinz etwa gelegentlich Kanzleipapier zu Privatmitteilungen benutzt habe.
Friedländer, Hugo: Die Kaiserinsel. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 22118
Erlbruch arbeitet häufig mit Collagen, mit Pinsel, Feder, Kreide, Stempel, verwendet altes Kanzleipapier, Landkarten, Logarithmentafeln, Schrankpaier.
Die Welt, 21.03.2003
Zitationshilfe
„Kanzleipapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kanzleipapier>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kanzleioffizial
kanzleimäßig
Kanzleikraft
Kanzleigeschäfte
Kanzleiformat
Kanzleischrift
Kanzleisprache
Kanzleistil
Kanzleizopf
Kanzler