Kainsmal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKains-mal (computergeneriert)
WortzerlegungKainMal1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Schuld, die jmdm. gleichsam an der Stirn geschrieben steht

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Kainsmal · ↗Kainszeichen
Oberbegriffe
Assoziationen
  • AT · Altes Testament · Erstes Testament

Typische Verbindungen
computergeneriert

DDR Regime Stirn Unglaubwürdigkeit Unzuverlässigkeit aufdrücken tragen zeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kainsmal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber weshalb tut er nun so, als müsse er ein Kainsmal tragen?
Die Zeit, 13.11.2006, Nr. 46
Als sich Eva in Wolf verknallt, trägt er schon das Kainsmal.
Bild, 30.03.1998
Erst war ich nicht sicher, ob ich dort wirklich eine Arbeit machen kann, oder ob die Stadt nicht immer mit einer Art Kainsmal leben sollte.
Die Welt, 05.02.2005
Andere befürchten, dass der Ortsname wie ein Kainsmal wirkt und ausländische Investoren abschreckt.
Süddeutsche Zeitung, 24.08.2000
In jedem Anfang aber ist das Kainsmal das umgekehrte Geniuszeichen.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 956
Zitationshilfe
„Kainsmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kainsmal>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kainit
Kain
Kaimauer
Kaiman
Kaianlage
Kainszeichen
Kairophobie
Kairos
Kaiser
Kaiseradler