Kaffeetante, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKaf-fee-tan-te (computergeneriert)
WortzerlegungKaffee1Tante
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weibliche Person, die gern und viel Kaffee trinkt

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemand) hört sich gerne reden · (jemand) redet viel, wenn der Tag lang ist · ↗Dampfplauderer · ↗Phrasendrescher · ↗Plapperer · ↗Plauderer · Powertalker · ↗Quasseltante · ↗Quatschkopf · ↗Salbader · ↗Wortemacher  ●  ↗Schwadroneur  französierend · Schwafler  Hauptform · ↗Schwätzer  Hauptform · Dauerquassler  ugs. · ↗Fabulant  geh., lat. · Kaffeetante  ugs. · Laberbacke  ugs. · Laberkopf  ugs. · Laberkopp  ugs. · Labertasche  ugs. · ↗Plappermaul  ugs. · ↗Plaudertasche  ugs. · ↗Quasselstrippe  ugs. · Quatschkopp  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie klatschten selber und waren neugierig wie die schlimmsten Kaffeetanten.
Die Zeit, 26.08.1966, Nr. 35
Und nun ist das Gesellschaftsbedürfnis nur dem einer alten Kaffeetante vergleichbar.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 253
Das entspricht etwa fünf Tassen täglich und liegt niedriger als der Konsum vieler „Kaffeetanten".
Die Zeit, 10.11.1989, Nr. 46
Auf die Tauben, die spießigen Kaffeetanten, du teiltest seine Verachtung für sie.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 109
Bei der "Kaffeetante" handelt es sich übrigens um ein viel beschäftigtes, heterosexuelles Fotomodell aus London.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.1999
Zitationshilfe
„Kaffeetante“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kaffeetante>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaffeetafel
Kaffeesurrogat
Kaffeesud
Kaffeestunde
Kaffeestündchen
Kaffeetasse
Kaffeetisch
Kaffeetopf
Kaffeetrinken
Kaffeetrinker