Küstenstadt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKüs-ten-stadt (computergeneriert)
WortzerlegungKüsteStadt
eWDG, 1969

Bedeutung

an der Küste gelegene Stadt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenbezirk Hinterland Selbstmordanschlag algerisch apulisch baskisch boomend bretonisch dalmatinisch eritreisch israelisch kalifornisch kenianisch kroatisch libysch malerisch montenegrinisch nordisraelisch nordspanisch schottisch sizilianisch südchinesisch südenglisch südfranzösisch südisraelisch südkoreanisch südspanisch texanisch umkämpft verschlafen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Küstenstadt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eines Tages liegt sein Boot zerschellt am Strand der kleinen spanischen Küstenstadt.
Der Tagesspiegel, 27.09.2002
Bereits jetzt ist die Situation in den Küstenstädten sehr ernst.
Die Zeit, 26.04.1991, Nr. 18
Im vorigen Jahrhundert blieb der Ausbau jedoch im Vergleich zu anderen bedeutenden Küstenstädten zurück.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 197
Ägypten machte sich 664 selbständig; dann fielen die phönikischen Küstenstädte ab.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24575
So waren die wichtigsten andalusischen Küstenstädte in den Besitz adliger Grundherren gekommen.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 5168
Zitationshilfe
„Küstenstadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Küstenstadt>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küstenstaat
Küstenschutz
Küstenschifffahrt
Küstenschiffahrt
Küstensaum
Küstenstreifen
Küstenstrich
Küstenverteidigung
Küstenvolk
Küstenwachboot