Künstlerpech, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKünst-ler-pech (computergeneriert)
WortzerlegungKünstlerPech2
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft Missgeschick
Beispiel:
dass mir der Trick nicht auf Anhieb gelang, war Künstlerpech

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass die lange vorbereitete Serie genau zum falschen Zeitpunkt kommt, ist Künstlerpech.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2000
Ein gewisses Künstlerpech muß da durchaus eine Rolle gespielt haben, ich operiere doch sonst geschickt.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 51
Doch seit jener Krönung wird er von Krankheit und Künstlerpech auf schon groteske Weise verfolgt.
Die Zeit, 02.12.1994, Nr. 49
Das ist Künstlerpech, und die Mörderin zögert nicht, dies zuzugeben, denn sie analysiert Motiv, Ausführung und Wirkung ihrer Taten stets sorgfältig.
konkret, 1991
Dass in ihr, der rückwärtsgewandten Utopie, das Idyllische dem Reaktionären zum Verwechseln ähnlich sieht, fällt unter die Rubrik Künstlerpech.
Die Welt, 19.01.2002
Zitationshilfe
„Künstlerpech“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Künstlerpech>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Künstlerparty
Künstlerpaar
Künstlerneid
Künstlernatur
Künstlername
Künstlerpersönlichkeit
Künstlerportrait
Künstlerporträt
Künstlerpostkarte
Künstlerroman