Künstlerklause, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Künstlerklause · Nominativ Plural: Künstlerklausen
WorttrennungKünst-ler-klau-se

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wiederhole: es ist kein rotes Kraut gewachsen gegen Künstlerklausen.
Die Zeit, 09.05.1969, Nr. 19
Allerdings hat das neue Wohnen in Hellersdorf nicht viel gemeinsam mit Herrn Schmidts stilsicherer Künstlerklause am Platz der Nationen.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2002
Es erzählt die Geschichte der Künstlerklause in Schwalenberg, dem Kristallisationspunkt der einstigen Malerkolonie.
Der Tagesspiegel, 19.11.1999
Er pendelt in seiner Künstlerklause schier unentwegt zwischen Ofen und Arbeitsbank hin und her, arbeitet mehr mit Formen als mit Farben, nutzt auch Fensterglas.
Die Zeit, 05.12.1986, Nr. 50
Das Haus am Jaisweg ist nicht nur Pfeffers Künstlerklause, es beherbergt zudem eine kleine kunsthandwerkliche Kolonie.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.1998
Zitationshilfe
„Künstlerklause“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Künstlerklause>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Künstlerkalender
Künstlerjargon
künstlerisch
Künstlerin
Künstlerheim
Künstlerkneipe
Künstlerkollege
Künstlerkollektiv
Künstlerkolonie
Künstlerkreis