Köstlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKöst-lich-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungköstlich-keit
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
gehoben das Köstlichsein, Vortrefflichkeit
b)
köstliches Ding; köstliche Sache

Thesaurus

Synonymgruppe
Ergötzlichkeit · Köstlichkeit · ↗Schmackhaftigkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Buffet Büfett Büffet Champagner Hummer Kraftnahrung Live-Musik Patisserie Sushi Trüffel auftischen duftend erlesen herzhaft imposant kredenzen kulinarisch laben landestypisch lecker lukullisch mediterran servieren serviert süß vegetarisch verwöhnen zaubern zubereiten zubereitet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Köstlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kann ich jede Köstlichkeit länger genießen als alle anderen Tiere.
Bild, 20.08.2002
Von der Köstlichkeit der dort gebotenen heimischen Küche konnten wir uns selbst überzeugen.
Die Welt, 14.09.1999
Sogar der alte Wein schien einen großen Teil seiner Köstlichkeit eingebüßt zu haben.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 978
Es wurde gebacken und gekocht, und über der kleinen Kirche und den flachen Dächern der Häuser hing der Geruch von tausend und einer Köstlichkeit.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 362
Als der Dicke betäubt war, stärkte man sich an den Köstlichkeiten im erbrochenen Eisschrank.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 282
Zitationshilfe
„Köstlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Köstlichkeit>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
köstlich
Kosthappen
Kostgeschäft
Kostgeld
Kostgänger
Kostotomie
Kostpreis
Kostprobe
kostspielig
Kostspieligkeit