Käsekuchen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKä-se-ku-chen (computergeneriert)
WortzerlegungKäseKuchen
eWDG, 1969

Bedeutung

Kuchen, der von einer dicken Schicht Weißkäse bedeckt ist, Quarkkuchen

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Käsekuchen · ↗Quarkkuchen  ●  ↗Quarktorte  schweiz. · Topfenkuchen  österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kaffee backen bestellen essen gebacken schmecken selbstgebacken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Käsekuchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wusste genau, wie viel ich laufen musste, um ein Stück Käsekuchen zu verbrennen.
Bild, 26.02.2001
Weil dieser Käsekuchen eben glücklich macht, werden ihn wohl auch noch ihre Enkel essen.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2000
Wie ein Mann auch reagieren kann, wenn der Käsekuchen mißraten ist, das erlebte ich vor gar nicht so langer Zeit.
Die Zeit, 11.01.1971, Nr. 02
Ich weiß, ich weiß, viele mögen Zitronengeschmack oder Rum am Käsekuchen.
Der Tagesspiegel, 16.03.2003
Robert aß hingebungsvoll den Käsekuchen und störte sich nicht an Mutters Gerede.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 946
Zitationshilfe
„Käsekuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Käsekuchen>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Käsekrümel
Käsekräcker
Käsekeulchen
Käsekasten
Käsekästchen
Kasel
Käselaib
Käsemagen
Käsemarke
Käsematte