Käsebrot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKä-se-brot (computergeneriert)
WortzerlegungKäseBrot
eWDG, 1969

Bedeutung

mit Käse belegtes Butterbrot
Beispiel:
ein Käsebrot zum Frühstück essen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bier Kaffee Tee essen schmieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Käsebrot‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann kaufte ein zehn Jahre altes Käsebrot und bezahlte dafür 28000 Dollar.
Der Tagesspiegel, 24.11.2004
Jetzt mache ich mir erst mal einen schönen Aperitif, dann esse ich genüsslich ein Käsebrot.
Die Zeit, 20.01.2000, Nr. 4
Dort hatte er tatsächlich ein Käsebrot für die Mittagspause deponiert.
o. A.: Vater büßt auf der Herdplatte. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Auch ein Käsebrot fand ich, gekrümmt und versteinert in Jahren der Vergessenheit.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 168
Hingegen werden belegte Brote - auch Käsebrote - mit Messer und Gabel, belegte Brötchen und Sandwiches aus der Hand gegessen.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 51
Zitationshilfe
„Käsebrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Käsebrot>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Käsebrocken
Käseblatt
käseblass
Käsebeine
Käseauflauf
Käsebrötchen
Käsecracker
Käseecke
Käsefliege
Käsefuß