Käsebrocken

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKä-se-bro-cken (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Vermittler steckte sich angstvergessen einen großen Käsebrocken ins sabbernde Maul.
Betzner, Anton: Der Kohlhöfer. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 162
Sobald der Fremde die Käsebrocken zerkrümelt, ist er von einem ganzen Fischschwarm umgeben.
Der Tagesspiegel, 24.11.1996
Zitationshilfe
„Käsebrocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Käsebrocken>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Käseblatt
käseblaß
Käsebeine
Käseauflauf
Käse
Käsebrot
Käsebrötchen
Käsecracker
Käseecke
Käsefliege