Kältegrad, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKäl-te-grad (computergeneriert)
WortzerlegungKälteGrad
eWDG, 1969

Bedeutung

Grad unter dem Gefrierpunkt
Beispiele:
gestern hatten wir keine Kältegrade
Der kleine Küchenherd ... brannte nämlich nur bei Temperaturen bis zum Gefrierpunkt einwandfrei, bei Kältegraden mangelhaft [HartungWunderkinder196]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die absoluten Kältegrade, die von der geografischen Lage abhängen, sind also offenbar nicht entscheidend.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.2003
Ungeahnt und plötzlich brach der Winter herein, in drei Tagen ungeheure Kältegrade erzeugend.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Man nennt die Grade über dem letzteren Wärmegrade, unter demselben Kältegrade.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 171
Anlaßschwierigkeiten sind bei den in unseren Breiten üblichen Kältegraden immer ein Zeichen für schlechte Wagenpflege.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 426
Einige Kältegrade vertragen Schneeglöckchen, Krokusse, Vorfrühlingsschwertlilien und Schneerosen jedoch ohne Schaden.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 62
Zitationshilfe
„Kältegrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Kältegrad>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kältegefühl
kältefrei
kältefest
Kälteferien
kälteempfindlich
Kältehauch
Kältehoch
kälteisolierend
kälteisoliert
Kältekammer