Junktim, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Junktims · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungJunk-tim
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

Diplomatie Verkoppelung mehrerer gesetzlicher oder vertraglicher Abmachungen, von denen nur alle zusammen, nicht jede einzeln, Gültigkeit haben
Beispiele:
ein Junktim zwischen der Garantie strikter Neutralität und dem Friedensvertrag
zwischen diesen politischen und wirtschaftlichen Abkommen besteht ein Junktim
wenn sie [die Westmächte] ... Sicherheitspakt und deutsche Frage in ein Junktim binden [Tageszeitung1955]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Junktim n. ‘Kopplung von mehreren Gesetzesvorlagen, Verträgen o. ä. in der Weise, daß sie nur gemeinsam beraten, angenommen oder abgelehnt werden können’. Lat. iūnctim Adv. ‘vereinigt, beisammen’ (zu iūnctum, Part. Perf. zu lat. iungere ‘verbinden, vereinigen’, etymologisch zu lat. iugum, nhd.Joch, s. d., gehörig) wird substantiviert in dem übertragenen Sinne ‘Vereinigtes, Verflochtenes’ (20. Jh.).

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Junktim · Junktimklausel
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abrüstung Abzug Aufhebung Berlin-Regelung EU-Beitritt EU-Erweiterung Entschädigung Entsorgung Generalvertrag Herstellung Ratifizierung Rentenreform Unabhängigkeit Verzicht Wiedervereinigung Währungsunion abrücken aufgestellt auflösen beharren formell förmlich gefordert hergestellt herstellen knüpfen konstruieren solch strikt verknüpfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Junktim‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum wichtigsten Instrument einer Koalition zählt die Technik des Junktims.
Die Zeit, 07.06.2010, Nr. 23
Nicht im Sinne eines Junktims, aber doch, indem es immer wieder in den zuständigen Parlamenten thematisiert wird.
Die Welt, 25.05.1999
Er wolle kein Junktim herstellen; aber Entgegenkommen sei auch auf unserer Seite erforderlich.
Nr. 13: Besuch Seiters in Berlin (Ost) vom 3./4.7.1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 856
Das Junktim der Zession der kleinasiatischen Griechen und der innergriechischen Regelung hatte also in den spartanischen Augen seinen guten Sinn.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3990
Außerdem habe es keine Andeutung eines möglichen Junktims von Wiedervereinigung und Neutralität gegeben.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 168
Zitationshilfe
„Junktim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Junktim>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Junkie
Junkfood
Junkertum
junkerlich
Junkerkaste
junktimieren
Junktimsvorlage
Junktor
Junktur
Juno