Junghenne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Junghenne · Nominativ Plural: Junghennen
WorttrennungJung-hen-ne (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Küken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Junghenne‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das von durchschnittlich gut 300 Eiern ausgezehrte Hühner-Fleisch ist halt weniger wert, als das einer knackigen Junghenne.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.1999
Demnach dürfen auch Küken und Junghennen nicht mehr von mobilen Händlern verkauft werden.
Der Tagesspiegel, 26.04.2003
Die Aufzucht von Junghennen, so seine Überzeugung, mache erst dann Sinn, wenn auch die Legebatterien genehmigt sind.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1999
Als Lina ist sie in vielen seiner Gedichte präsent, wenngleich oft in Tiergestalt, etwa als Junghenne oder schwangere Färse.
Die Zeit, 26.12.1997, Nr. 1
Zitationshilfe
„Junghenne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Junghenne>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Junghegelianer
Junghahn
Junggrammatiker
Junggesellinnenabschied
Junggesellin
Jungherr
Jungholz
jungieren
Jungingenieur
Jungkommunist