Jahrhundert, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Abkürzung Jh. · Substantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungJahr-hun-dert
WortzerlegungJahrHundert
Wortbildung mit ›Jahrhundert‹ als Erstglied: ↗Jahrhundertaufgabe · ↗Jahrhundertfeier · ↗Jahrhundertmitte · ↗Jahrhundertprojekt · ↗Jahrhundertvertrag · ↗Jahrhundertwende · ↗jahrhundertealt
 ·  mit ›Jahrhundert‹ als Letztglied: ↗Vierteljahrhundert
eWDG, 1969

Bedeutung

Zeitraum von 100 Jahren
Beispiele:
ein halbes, ganzes, volles Jahrhundert
das kommende, verflossene Jahrhundert
im 20. Jahrhundert
in der Mitte, zu Beginn, Ende des Jahrhunderts
die Literatur des 18. Jahrhunderts
das Jahrhundert der Entdeckungen, Aufklärung
der Krieg hat die Arbeit von Jahrhunderten vernichtet
wertvolle Möbelstücke vergangener Jahrhunderte
das Rathaus ist schon viele Jahrhunderte alt
diese Bauten stammen noch aus dem 16. Jahrhundert
ein neues Jahrhundert beginnt
der Ruhm des Künstlers wird Jahrhunderte überdauern
wir sind auf Jahrhunderte hinaus mit Energie versorgt
jene Irrtümer wurden durch die Jahrhunderte fortgeschleppt
von Jahrhundert zu Jahrhundert
Arm in Arm mit dir, / So fordr' ich mein Jahrhundert in die Schranken [SchillerCarlosI 9]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jahr · jähren · verjähren · bejahrt · jährig · jährlich · Jahrgang · Jahrhundert · Jahrmarkt · Jahreszeit
Jahr n. ‘Zeitdauer eines Umlaufs der Erde um die Sonne, Zeiteinheit von 365 Tagen’, ahd. (8. Jh.), mhd. jār, asächs. jār, gēr, mnd. jār, mnl. jaer, nl. jaar, aengl. gēr, gēar, engl. year, anord. ār, schwed. år, got. jēr sind vergleichbar mit awest. yār- ‘Jahr’, griech. hṓra (ὥρα) ‘Jahreszeit, Tageszeit, Stunde’, hṓros (ὧρος) ‘Zeit, Jahr’, lat. hōrnus ‘diesjährig’ (wohl zu *hō i̯ōrō ‘in diesem Jahre’), aruss. jarъ Adj. ‘Frühlings-, Sommer-’, russ.-kslaw. jara ‘Frühling’, russ. (landschaftlich) jar’ (ярь) ‘Sommerkorn’; dazu vgl. russ. jarovizácija (яровизация) und die Entlehnung (nach 1945) Jarowisation ‘Verfahren zur Verkürzung der Entwicklungszeit von Kulturpflanzen’, eigentlich ‘Vorsommerung’. Erschließbar ist ie. *i̯ēro-, *i̯ōro- ‘Jahr, Sommer’. Sieht man darin Substantivbildungen zu einer langvokalischen Erweiterung (oder Ablautstufe?) der Wurzel ie. *ei- (oder *ei̯ə-?) ‘gehen’ (wozu auch lat. īre ‘gehen’), so kann von einer Bedeutung ‘Gang, Lauf der Sonne’ ausgegangen werden. jähren Vb. reflexiv ‘vor einem Jahr geschehen sein, seine jährliche Wiederkehr haben’ (17. Jh.); vgl. mhd. jāren, jæren ‘zu Jahren kommen, mündig, alt werden, alt machen, erhalten’. verjähren Vb. ‘nach einer gesetzlich festgelegten Anzahl von Jahren seine Gültigkeit verlieren’, mhd. verjæren ‘ein Jahr für etw. verstreichen lassen’. bejahrt Part.adj. ‘alt’, eigentlich ‘mit Jahren versehen’ (16. Jh.). jährig Adj. ‘ein Jahr alt’, ahd. jārīg (9. Jh.), mhd. jārec, jæric ‘ein Jahr alt, jährlich, großjährig’; dazu einjährig Adj. (16. Jh.), minderjährig Adj. ‘noch nicht volljährig’ (18. Jh.), volljährig Adj. ‘mündig’ (18. Jh.). jährlich Adj. ‘jedes Jahr wiederkehrend’, mhd. jærlich; vgl. ahd. jārlīhhēn Adv. (um 1000). Jahrgang m. ‘alles im selben Jahr Geborene, Geerntete, Erschienene’ (18. Jh.), zuvor ‘Jahreslauf, Ereignisse im Jahr’ (15. Jh.). Jahrhundert n. ‘Zeitraum von hundert Jahren’ (17. Jh.), zur Wiedergabe von lat. saeculum (s. ↗Säkulum); noch 1755 wird der Ausdruck als „unteutsch“, „in plurali nicht zu gebrauchen“ und „unverständlich“ kritisiert. Nach diesem Muster auch Jahrzehnt und Jahrtausend (beide 18. Jh.). Jahrmarkt m. ‘jährlich zur selben Zeit stattfindender Markt’, ahd. jārmarkāt (um 1000), mhd. jārmarket. Jahreszeit f. ‘jeder der vier von der Witterung bestimmten Abschnitte des Jahres, Frühling, Sommer, Herbst, Winter’ (18. Jh.), älter neue Jahreszeit ‘Beginn des Kalenderjahres’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Jahrhundert · hundert Jahre · zehn Dekaden  ●  ↗Säkulum  lat.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Jahrhundert... (sein) · (noch) nie dagewesen · (sich) auszeichnen (durch) · (wie es/ihn/sie) die Welt noch nicht gesehen hat · Ausnahme... (+ Nomen) (sein) · ↗beispiellos (sein) · ↗einmalig (sein) · ↗einzigartig (sein) · ↗hervorragen · ↗hervorstechen · ohne Beispiel (sein) · seinesgleichen suchen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfang Beginn Ende Geschichte Hälfte Jahrzehnt Kunst Laufe Literatur Malerei Mitte achtzehnt ausgehend dreizehnt einundzwanzigst früh fünfzehnt halb letzt nah neunzehnt sechzehnt siebzehnt spät stammen vergangen vierzehnt vorig zwanzigst zwölft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahrhundert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehrfach hat es in den letzten vier Jahrhunderten europäische Friedensschlüsse gegeben.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 208
Ich bin 34, ein halbes Jahrhundert jünger als meine Oma.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Es war der letzte Morgen im Jahr, im Jahrhundert, im Jahrtausend.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 240
Aber auch die Chancen des vor uns liegenden Jahrhunderts wird niemand für sich allein nutzen können.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Aber im ersten Jahrhundert des Islams gab es derartige Mißbräuche nicht.
Watt, Montgomery: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25632
Zitationshilfe
„Jahrhundert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Jahrhundert>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahrgedächtnis
jahrgangsweise
Jahrgangsstufe
Jahrgangschampagner
Jahrgängerverein
jahrhundert-
Jahrhundertaufgabe
jahrhundertealt
jahrhundertelang
Jahrhundertfeier