Jahresvergleich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jahresvergleich(e)s · Nominativ Plural: Jahresvergleiche
WorttrennungJah-res-ver-gleich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auftragseingang Bruttoinlandsprodukt Einfuhrpreis Inflationsrate Nettogewinn Ordereingang Preisanstieg Prozent Quartal Teuerung Teuerungsrate Verbraucherpreis absacken einbrechen ermäßigen halbieren klettern schnellen schrumpfen sinken stagnieren steigen verbilligen verdreifachen verlangsamen verteuern zulegen zunehmen zurückgehen Überschuß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresvergleich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Verlust sank im Jahresvergleich von 12 Millionen auf 4 Millionen Dollar.
Die Zeit, 09.05.2013 (online)
Die Zahl der Verletzten ging im Jahresvergleich um 260 auf 1101 zurück.
Der Tagesspiegel, 20.08.2004
Das operative Ergebnis sprang dort im Jahresvergleich von 33 Millionen Dollar auf 62 Millionen Dollar.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2004
Noch nie warteten alle 30 im Index vertretenen Werte im Jahresvergleich einem mit dicken Minus auf.
Die Welt, 30.12.2002
Es kommt im Jahresvergleich nicht nur zu Mehrausgaben in Höhe von 38 Milliarden DM, sondern Sie machen auch 230 Milliarden DM neue Schulden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„Jahresvergleich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Jahresvergleich>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresverdienst
Jahresverbrauch
Jahresurlaub
Jahresumsatz
Jahresüberschuss
Jahresverlauf
Jahresverlust
Jahresversammlung
Jahresvertrag
Jahresverzeichnis