Jahresumsatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungJah-res-um-satz
WortzerlegungJahrUmsatz
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
den Jahresumsatz erhöhen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschäftigte Konzern Milliarde Million Mitarbeiter Mittelständler Promille Unternehmensgruppe Weihnachtsgeschäft addiert angepeilt angestrebt anpeilen beisteuern belaufen betragen beziffern durchschnittlich erwartet erwirtschaften erzielen erzielt gesamt geschätzt kombiniert konsolidiert prognostiziert repräsentieren schätzen verdoppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresumsatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei 140 der 250 Titel liegt der Jahresumsatz unter zehn Millionen Euro.
Die Welt, 28.01.2004
Der Jahresumsatz hat sich seit 1995 auf 85 Millionen Euro vervierfacht, seit 1998 werden schwarze Zahlen geschrieben.
Der Tagesspiegel, 13.07.2001
Der Jahresumsatz liegt zwar nur bei 13 Millionen Mark, doch die Gewinne sind beträchtlich.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1995
Mit einem Jahresumsatz von etwa 20 Milliarden Mark erreicht er derzeit rund fünf Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes.
o. A. [wl]: Versandhandel. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Dessen Jahresumsatz von 40 Millionen Goldmark um 1910 soll etwa acht Prozent des Gesamtumsatzes des deutschen Buchhandels entsprochen haben.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3309
Zitationshilfe
„Jahresumsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Jahresumsatz>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresüberschuss
Jahrestreffen
Jahrestraining
Jahrestonnen
Jahrestonne
Jahresurlaub
Jahresverbrauch
Jahresverdienst
Jahresvergleich
Jahresverlauf