Jahreskarte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungJah-res-kar-te
WortzerlegungJahrKarte
eWDG, 1969

Bedeutung

Karte, die für ein Jahr zum Besuch von öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltungen berechtigt
Beispiel:
eine Jahreskarte für die Bibliothek, für den Tierpark

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abo Abonnement Aquarium Besitzer Blumenstrauß Britzer Bähnchen Eintritt Erholungspark Erwachsene Heimspiel Inhaber Monatskarte Museum Nahverkehr Plus S-Bahn Tierpark Zoo ermäßigen kaufen kosen kosten kostenlos regulär verbilligt verkauft verlosen verteuern übertragbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahreskarte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stattdessen hatte er nur zwei Jahreskarten für den abseits gelegenen Block C erhalten.
Bild, 23.08.2004
Die drei Jahreskarten will ich so oft wie möglich benutzen.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2002
Dann müssen Sie erst für die nächste Jahreskarte mehr bezahlen.
Bild, 28.07.2000
Wer alle drei Einrichtungen regelmäßig besuchen will, zahlt für die Jahreskarte 190 Mark.
Die Welt, 18.10.1999
Zeitgleich hatten die Hamburger angekündigt, erstmals seit fünf Jahren die Preise für die Jahreskarten zu erhöhen.
Die Zeit, 01.02.2013 (online)
Zitationshilfe
„Jahreskarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Jahreskarte>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahreskapazität
Jahresinventur
Jahreshöchststand
Jahreshöchst
Jahreshoch
Jahresklasse
Jahreskonferenz
Jahreskongreß
Jahreskontingent
Jahreslauf